Antimikrobielle Photodynamische Therapie (aPDT)

Inklusive: Der photobiologische Effekt des HELBO® TheraLite Lasers


Was wird durch den photobiologischen Effekt erreicht?

  • Die Entzündung wird gehemmt.
  • Die Wundheilung wird beschleunigt.
  • Die Schmerzen werden verringert.


Warum wirkt der photobiologische Effekt?

  • Bei Bestrahlung mit blauem bis rotem Laserlicht (Wellenlänge 380nm bis 700nm) wird über die oxidative Phosphorylierung die Synthese von ADP zu ATP stimuliert.
  • Die sogenannte Low-Level-Laser-Therapie (und damit der photobiologische Effekt) ist eine Regulationstherapie. Sie steigert die Durchblutung dort, wo es die jeweilige Indikation erfordert und hemmt sie umgekehrt bei den Indikationen, wo sie unerwünscht ist. Das gleiche regulative Verhalten bewirkt die Laserstrahlung auch bei der Immunreaktion.


Wie wirkt der photobiologischen Effekt?

  • Die Mitochondrien in den Zellen werden stimuliert, hemmende Einflüsse auf den Stoffwechsel und die Energiebereitstellung werden reduziert.

Die schmerzreduzierende Wirkung durch unseren HELBO®TheraLite Laser ist unter anderem in folgender Studie nachgewiesen:
„Pain relief by a single low level irradiation on orthodontic patients undergoing fixed appliance“
Autoren:
Dritan Turhani, Martina Scheriau, David Kapral, Thomas Benesch, Erwin Jonke and Hans - Peter Bantleon
American Journal of Orthodontics and Dentofacial Orthopedics; September 2006

Mehr Informationen zur Antimikrobiellen Photodynamischen Therapie?

Lesen Sie mehr auf den folgenden Seiten:

TOP NEWS

Digitale HELBO Schulung

Exklusiv für HELBO Anwender: alles Wissenswerte in 4 Schritten und in 5 Sprachen erläutert!

Gutachten der Fachanwältin für Medizinrecht Dr. S. Zentai

Relevanz von Leitlinien, Stellungnahmen und anderen Empfehlungen von Verbänden (Vereinen) für die Anerkennung einer selbständigen Leistung (HELBO®…

TOP Veranstaltungen

Prävention und Behandlung von Wundheilungsstörungen bei oralchirurgischen Eingriffen

Heidelberg: Referent Priv.-Doz. Dr. Jörg Neugebauer, Facharzt für Oralchirurgie

Prävention und Behandlung von Wundheilungsstörungen bei oralchirurgischen Eingriffen

Regensburg: Referent Priv.-Doz. Dr. Jörg Neugebauer, Facharzt für Oralchirurgie

Patienten unter Bisphosphonattherapie mit Knochennekrosen erfolgreich behandeln

Neu-Ulm: Referent Dr. Sigurd Hafner, Facharzt für MKG-Chirurgie

Resistenzproblematik in aller Munde - zeitgemäße antiinfektiöse Therapie in der Praxis

Hamburg: Referent Prof. Dr. Ralf Rößler, Zahnarzt und Dipl. Chemiker